Über

StartInfoÜber

Erika Kassnel-Henneberg (*1973) ist Konzept- und Videokünstlerin mit deutsch-rumänischen Wurzeln. Im Zentrum ihres Interesses steht die Suche nach einem neuen Humanismus angesichts einer komplexer gewordenen Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Dazu untersucht sie den Prozess des Erinnerns vor dem Hintergrund massenhafter Datenauswertung durch künstliche Intelligenz und hinterfragt Wahrnehmung als künstliches Konstrukt zwischen Wirklichkeit und Fiktion.

Erika Kassnel-Henneberg studierte Restaurierung an der Hochschule der Künste in Bern / CH und Interaktive Medien an der Technischen Hochschule Augsburg / DE. Seit 2010 ist sie künstlerisch tätig mit Wohnsitz in Anhausen bei Augsburg. Ihre Arbeiten werden national und international in Ausstellungen und Festivals gezeigt, wie zum Beispiel FILE – Electronic Language International Festival in Sao Paulo / BRA oder IVAHM – International Video Art House Madrid / ES.

Für ihr Werk Heimat ist anderswo erhielt sie 2013 den Kunstpreis der Stadt Krumbach. 2022 wurde sie mit dem Kunstpreis des Landkreises Augsburg für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet. Sie ist Mitglied der GEDOK, des BBK und des Kunstvereins Aichach.