Über Erika Kassnel-Henneberg

Erika Kassnel-Henneberg ist Konzept- und Videokünstlerin mit deutsch-rumänischen Wurzeln. In ihren Arbeiten untersucht sie den Prozess des Erinnerns und hinterfragt Identität als künstliches Konstrukt zwischen Wirklichkeit und Fiktion.

Erika Kassnel-Henneberg studierte Restaurierung an der Hochschule der Künste in Bern / CH und Interaktive Medien an der Hochschule Augsburg / DE. Seit 2010 ist sie künstlerisch tätig mit Wohnsitz in Anhausen bei Augsburg. Ihre Arbeiten werden national und international in Ausstellungen und Festivals gezeigt, wie zum Beispiel FILE – Electronic Language International Festival in Sao Paulo / BRA oder IVAHM – International Video Art House Madrid / ES.

2013 erhielt sie den Kunstpreis der Stadt Krumbach für ihr Werk Heimat ist anderswo und 2022 gewann sie den Kunstpreis des Landkreises Augsburg für ihr Gesamtwerk. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit lehrt sie an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg.

Sie ist Mitglied der GEDOK München, des BBK Schwaben Nord und Augsburg und des Kunstvereins Aichach.