Doina

2015, 12 Polaroids

Die Doina ist ein volkloristischer Musikstil mit arabisch-persischen Wurzeln, und in Rumänien beheimatet. Sie ist vergleichbar mit dem portugiesischen Fado oder dem afroamerikanischen Blues; Daher kann man sie als „musikalische Wehklage“ bezeichnen. Typisch für sie ist der freie Rhythmus und die improvisierte Koloratur einer traditionellen Melodie. Auf diese Weise kann ein Sänger oder Musiker seine Gefühle und Virtuosität perfekt ausdrücken.

Ähnlich wie die Doina zeigen diese zwölf Polaroids einen Ort der Sehnsucht, der mit Hilfe der technischen Unzulänglichkeit einer Polaroidkamera immer wieder aufs neue verzerrt und damit variiert wird. Dieser Ort wird dadurch seiner räumlichen und zeitlichen Zuordnung entrücken. Dadurch verschmilzt die Gegenwart mit der Vergangenheit und die Realität mit der Fiktion.


The Doina is a folk music style with Arabic-Persian roots and is native to Romania. It is comparable to the Portuguese fado or the Afro-American blues; Hence it can be described as „musical lamentation“. Typical for it is the free rhythm and improvised coloratura of a traditional melody. In this way, a singer or musician can perfectly express his feelings and virtuosity.

Similar to the Doina, these twelve Polaroids show a place of longing that, with the help of the technical inadequacy of a Polaroid camera, is repeatedly distorted and thus varied. This place will be removed from its spatial and temporal allocation. This merges the present with the past and reality with fiction.