Drum Bun

Was ist Erinnerung? Nichts anderes als eine Datensammlung im Langzeitgedächtnis, die weder objektiv, noch vollständig noch wahr sein muss. Sie ist auch nicht immer verfügbar. Aber das sich-Erinnern ist auch ein kreativer Prozess, der immer wieder neu interpretiert werden muss und daher einem ständigen Wandel unterliegt. Die Rauminstallation zeigt 7 bearbeitete Papierbögen, die an einem Faden von der Decke hängen. Jeder Luftzug, der von einem vorbeigehenden Besucher erzeugt wird, versetzt die Papierbögen in Bewegung, sodaß sich der Anblick der Arbeit ständig ändert.

Diese Arbeit entstand in der Meisterklasse Skulptur & Zeichnung unter Christina von Bitter.

What is remembrance? Remembrance is nothing other than a data pool of long-term memory, which can neither raise a claim for impartiality, nor for totality, nor even for truth. It isn’t always available, too. But to remember is also a creative process, which has to be interpreted on and on again, and therefore changing. The spatial installation shows seven sheets of paper hanging down the roof. Every draft (i.e. by visitors) makes them rotating around their axis, so the impression is permanently changing. For me the technique of Collage is a metaphor for memory.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>