…FRESSEN IHN DIE RABEN

Das Spiel mit dem Zeug live on Stage

Sonntag 16.06., 20 Uhr

Stadttheater, Residenzstraße 66, 86633 Neuburg a.d.Donau

Von traditionell bis experimentell, von spätromantisch bis künstliche Intelligenz. Im Rahmenprogramm zur Jahresausstellung der GEDOKmünchen gestalten fünf Künstlerinnen in bewegten Worten, Klängen und Bildern einen performativen Kunstabend im Theater.

Mit: Eva Gold (Stimmperformance), Erika Kassnel-Henneberg (Video), Miku Nishimoto-Neubert (Klavier), Monika Olszak (Flöte), Susanne Weinhöppel (Gesang, Harfe)

https://neuburgpuls.de/fressen-ihn-die-raben

https://neuburg-ist-kultur.de/sommerakademie/kursangebot/fressen-ihn-die-raben

KI und KUNST a3kultur-Salon

StartVeranstaltung

Wir diskutieren Chancen, Risiken und Möglichkeiten

„Das technisch Machbare und seine kreative Umsetzung faszinieren seit jeher Künstlerinnen wie Publikum. Die durch KI geschaffenen Optionen katapultieren diese Möglichkeiten auf neue Levels.“ (a3kultur)

Wann: Samstag, 20.01.2024, 18 bis 19.30 Uhr.

Wo: in den Räumen des BBK, Glaspalast, Am Glaspalast 1, 86153 Augsburg.

geladene Gäste: Tina Lorenz (Digitaltheaterpionierin, Leiterin Hertz-Labor ZKM Karlsruhe), Alessandra Zarcone (Professorin für Sprachtechnologien und kognitive Assistenz, TH Augsburg), Gerald Bauer (Künstler), Martina Vordermayer (a3kultur-Autorin, Designerin), Erika Kassnel-Henneberg (Künstlerin), Horst Thieme (IT, Literatur, Smart-City Experte).

Moderation: Jürgen Kannler (a3kultur).

Veranstalter: a3kultur in Kooperation mit BBK und Ständige Konferenz e.V.

https://a3kultur.de/termine/glaspalast/ki-und-kunst/2023-12-18

Deep Paradise in St. Konrad

3. 11. bis 3.12.2023

Vernissage am 3. November um 19 Uhr in St. Konrad, Bärenstr. 22, 86156 Augsburg.

Finissage am 3.Dezember 2023.

Der Apfel war und ist in vielen Kulturen von hoher Symbolkraft: Sei es als Sinnbild für ewige Jugend, ewiges Leben, für Liebe, Fruchtbarkeit, Paradies und Sündenfall. In dieser Videoinstallation umkreisen wir einen goldenen Apfel. Wir können im Hintergrund und auf seiner spiegelnden Oberfläche vertraute Orte im Bärenkeller (Stadtteil in Augsburg) erkennen. Wie Fremdkörper schweben darin flächige Porträts von verschiedenen Personen. Wer sind diese Menschen? Die heilige Familie? Unsere Nachbarn? Es hat sie nie gegeben, sondern sind Outputs einer künstlichen Intelligenz. Ist dies das Paradies auf Erden?

https://pg-augsburg-oberhausen-bärenkeller.de/kunstinstallationen/

16.Diedorfer Kulturtage

A C H T U N G K U N S T – Wie Kino, nur anders.

Wann: 12.10.2023, 19 – 20.30 Uhr

Wo: Bürgerhaus Diedorf, Europaplatz 1, 86420 Diedorf

Alte Fotos, die plötzlich lebendig werden, gesichtslose Tänzerinnen, von künstlicher Intelligenz (KI) geschaffene menschliche Porträts und schaurige Märchen … Die Videos der Anhauser Künstlerin Erika Kassnel-Henneberg überraschen und bewegen. An diesem Abend stellt sie eine Auswahl ihrer Werke dem Diedorfer Publikum vor, erzählt über Entstehung und Ideen dahinter, und gibt so sehr persönliche Einblicke in ihre konzeptionelle Arbeit. Sie erhielt 2022 den Kunstpreis des Landkreises Augsburg für ihr Gesamtwerk. Die Künstlerin ist anwesend.

Cuerpo Transparente 2022

StartVeranstaltung

WERK: TRANSPARENT BODY, performative Videoprojektion in Echtzeit.
VERANSTALTUNGSORT: Leonardo Favio Audiovisuelles Produktionszentrum, Chacabuco 600, Bernal Buenos Aires / AR.
Datum/Uhrzeit: 17. Dezember, 20 Uhr (Ortszeit).

GLEICHZEITIGE VIRTUELLE ÜBERTRAGUNG: https://youtu.be/9EF0qbdgXjo

Idee und Regie: Marisol Bellusci
Kuratiert von: Samara Pascual Migale und Marisol Bellusci
Kritikerin: Marina Julieta Amestoy
Leistung und Videomapping-Design: Marisol Bellusci
Tontechnik: Nacho Lecs
Kamera: Martin Julio
Streaming: Marco Barbieri
RRSS und grafische Gestaltung: Zina Stepanczuk
Produktion: Logicanalogica

Die Intervention wird wie folgt abgewickelt:

Wenn die Sonne untergeht, wird die Projektion auf der Fassade des CPA Leonardo Favio aktiviert. Der Performer improvisiert mit einer Software, die den audiovisuellen Schnitt in Echtzeit unterstützt. Die teilnehmenden Werke werden ganz oder teilweise miteinander und mit der Unvorhersehbarkeit der Umgebung selbst in Dialog treten.

Alle im Rahmen von TRANSPARENT BODY ausgewählten Künstler werden zur Teilnahme am Zyklus „CT Archive“ in El ParaVirtual, dem virtuellen Kulturzentrum, eingeladen. In diesem Zyklus wird jedes der ausgewählten Werke in voller Länge ausgestrahlt. @instagram